Neue Adresse mitteilen
Miete Ratgeber Umzug

Neue Adresse mitteilen?

Von am

Vergessen Sie nicht, der Post, dem Arbeitgeber, der Gemeinde (Einwohnerkontrolle) und der Versicherung Ihren neuen Wohnort mitzuteilen. Prinzipiell sollten Sie allen Behörden und Dienstleistern Auskunft geben, mit denen Sie laufende Verträge eingegangen sind.

Eine Adressänderungsanzeige ist notwendig auch bei:

  • Zeitungs- und Zeitschriftenabonnement
  • Steueramt
  • Telefonbuch (Swisscom)
  • Vereine, Verbände und Klubs
  • Anwalt, Steuerberater
  • Bank (Bankkonto, Kreditkarten)
  • AHV-Ausgleichskasse für Selbständige und Rentner
  • Arzt, Zahnarzt, Kinderarzt und Tierarzt
  • Billag – Radio- und Fernsehempfangsgebühren
  • Gemeindewerke (Gas, Wasser, Elektrizität); häufig wird dies auch von der Verwaltung übernommen
  • Hauslieferdienste
  • Internetanbieter
  • Krankenkasse und Versicherung
  • Post: Postkonto, Kreditkarten, Postfach, Post-Nachsendeantrag
  • Telefonanbieter (Festnetz und Mobil): Swisscom, Cablecom, Sunrise, Salt
  • TV-Kabelnetzanbieter für digitales Fernsehen
  • Schule, Kindergarten und Krippen
  • Sektionschef bzw. Kreiskommando des Wohnkantons (nur für Wehrpflichtige)
  • Serviceabonnemente
  • Strassenverkehrsamt: Fahrzeug- und Führerausweis

Vergessen Sie nicht, Ihre neue Adresse für Werbung sperren zu lassen, falls diese unerwünscht ist. Nutzen Sie hierfür die Robinsonliste vom Schweizerischen Verband für Direktmarketing.

Downloads 

Checkliste Umzug: Damit Sie beim Umzug nichts vergessen

Checkliste Umzug: Vorbereiten – so früh wie möglich

Checkliste für den vorzeitigen Auszug

Dieser Artikel wurde von ImmoScout24 erstellt. ImmoScout24 trägt die redaktionelle Verantwortung für diesen Inhalt.

SCHLAGWÖRTER
ÄNLICHE BEITRÄGE

KOMMENTIEREN